Stefanie, 20 Jahre, FSJ in einer Schule für geistig behinderte Kinder in Günterstal

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Weil ich etwas Praktisches nach dem Abi machen wollte und schauen wollte, ob Sonderpädagogik eventuell der richtige Studiengang ist.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Vieles über mich selbst, also Stärken und Schwächen, sowie auch über die Arbeit mit Kindern mit Behinderung.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Ich habe Erfahrungen im sozialen Bereich gemacht und man bekommt Punkte fürs Studium. Außerdem lernt man viele tolle Menschen auf den Seminaren kennen.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Es gab keinen besonderen Moment, aber es ist sehr schön, dass ich mittlerweile eine Bezugsperson für die Kinder bin und sie Vertrauen zu mir haben.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Weil das DRK einer der großen Träger für FSJler ist.

Muhunthan, 22 Jahre, Rettungsdienst und Krankentransport in Freiburg

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Ich wollte nach meinem Abi im vergangenen Jahr etwas anderes machen. Nicht sofort studieren oder eine Ausbildung anfangen. So kam ich auf die Idee, ein FSJ zu machen, hier hab ich mich für das FSJ im Rettungsdienst besonders interessiert. Schließlich habe ich mich beim DRK beworben und einen Praktikumstag absolviert.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Es ist eine besondere Erfahrung, die ich im FSJ gemacht habe. Angefangen beim Rettungshelfer-Lehrgang, über die praktische Anwendung des Gelernten bei Notfällen, bis hin zum Erfahrungsaustausch über das Geschehene, alles wertvolle Erfahrungen! Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich bei medizinischen Notfällen weiß, wie ich zu handeln habe.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Die kleine medizinische Ausbildung als Rettungshelfer – Rettungssanitäter, ist sicher von Vorteil bei späteren Bewerbungen im Ausbildungsberuf.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Mein bewegendster Moment im FSJ beim Rettungsdienst war nach einer erfolglosen Reanimation, als der Notarzt die Familie und die Angehörigen des Patienten über dessen Tod informierte. Die familiäre Situation und unter welchen Umständen der Patient verstorben war, hat mich berührt.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Für das FSJ hat es mehrere Alternativen gegeben, doch wegen der großen Präsenz des DRK war es für mich die erste Wahl für mein FSJ.

Melanie, 20 Jahre, FSJ im Kindergarten Farbklecks in Hugsweier

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Um einen Eindruck von dem Beruf der Erzieherin zu bekommen.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Größeres Selbstbewusstsein; Durchsetzungsvermögen

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Ich habe mich für den Beruf der Erzieherin entschieden mit Hilfe von dem FSJ.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Die Dankbarkeit der Eltern durch meine Arbeit.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Es ist der einzige Träger in der Nähe

Alexander Wolff, 23 Jahre, BFD beim Behindertenfahrdienst

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Ich wollte meine Wartezeit auf einen Studien- oder Ausbildungsplatz sinnvoll nutzen - mal schauen, was jetzt kommt.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Jede Menge! Ich habe noch mehr Respekt für Menschen mit Behinderungen und bin beeindruckt, wie sie ihren Alltag meistern. Im Umgang mit Menschen insgesamt habe ich auch Einiges dazu gelernt.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
In meinem Lebenslauf macht sich das richtig gut.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Das „Danke“ der Menschen dafür, dass wir ihnen ein Leben zu Hause ermöglichen.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Ein Freund hat mir das DRK empfohlen und es ist eine große „Marke“.

Lisa, 19 Jahre, FSJ in der Ganztagesbetreuung an Johann-Peter-Hebel-Grundschule

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Ich wusste nicht, was ich machen wollte nach meiner Fachhochschulreife. Ich wollte praktische Erfahrungen machen und mich sozial engagieren.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Ich habe viel über meine eigenen Stärken und Schwächen gelernt, ich habe gelernt meine Fähigkeiten einzuschätzen und natürlich auch über den Umgang mit anderen Menschen.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Der für mich größte Vorteil war, ein wunderschönes Jahr zu verbringen, in dem ich viele Erfahrungen sammeln durfte. Natürlich war es auch ein Vorteil die tollen Menschen kennen zu lernen und dass man beim Studieren Punkte bekommt.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Es gab viele bewegende Momente, aber das schönste für mich war es zu merken, dass man geschätzt und gebraucht wird. Das Vertrauen und die Dankbarkeit, die man bekommt sowie die Liebe der Kinder zu spüren.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Das DRK ist ein großer Träger mit einem guten Ruf! Man fühlt sich gut aufgehoben.

Katharina, 19 Jahre, Rettungsdienst und Krankentransport

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Ich habe mich schon seit langem für den medizinischen Bereich interessiert und erhoffe mir durch ein FSJ im Rettungsdienst viel Erfahrungen und die Bestätigung, dass ich für diesen Bereich geeignet bin und viel Spaß dabei habe.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Ich habe nicht nur viele medizinische Maßnahmen bei Notfällen gelernt, sondern habe mich auch persönlich verändert. Ich gehe nun selbstbewusster auf fremde Menschen zu und kann auch Menschen in ernsten Lagen besser verstehen.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Mir hat mein FSJ viele wertvolle Erfahrungen gebracht und es war sehr hilfreich um mir meinen Berufswunsch vorzustellen. Bei meinen Bewerbungen war mein bereits erworbenes medizinisches Wissen sehr von Vorteil und ich bin mir nun sicher, dass ich mit einem Beruf in diese Richtung auf Dauer glücklich werden kann.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Bis jetzt war mein bewegendster Moment in meinem FSJ ein Transport mit einem instabilen Patienten, der während dem Transport reanimationspflichtig wurde.

Landy Fattuhy, 20 Jahre, FSJ in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Meinen Ausbildungsplatz habe ich schon sicher, die Wartezeit bis es losgeht, wollte ich für einen Freiwilligendienst nutzen, um noch mehr Berufserfahrungen zu sammeln.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Den Umgang mit behinderten Menschen, Flexibilität und wie es ist für andere Verantwortung zu übernehmen.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Als einer unserer Bewohner verstarb, das war sehr traurig und ich musste mich mit dem Thema "Tod" auseinandersetzen.

Suse Ries, 20 Jahre, FSJ beim Hausnotrufdienst

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Ich habe nach der Schule eine neue Herausforderung gesucht und wollte in meiner Stadt etwas verändern.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Ich kann jetzt besser auch auf ältere Menschen zugehen und habe ein größeres Durchhaltevermögen dazu gewonnen.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Soziales Engagement macht sich gut in meinem Lebenslauf und ich hatte die Möglichkeit, während des Jahres meine Zukunftsplanung zu konkretisieren. Ursprünglich wollte ich Juristin werden, jetzt möchte ich eine Laufbahn als Ärztin einschlagen.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Eine 90-Jährige hat mir während einer Spätschicht als Dankeschön einen Apfel und ihr Lieblingsbuch geschenkt.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Schon mein Opa hat beim DRK gearbeitet. Außerdem kenne ich das DRK selbst durch den Schulsanitätsdienst an meiner Schule.

Linda, 19 Jahre, FSJ im Hort der Eichrodtschule Lahr

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Ich wollte nach dem Abi etwas Praktisches machen, Erfahrungen sammeln, die ich so vielleicht nie wieder machen kann und mich sozial engagieren.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Jede Menge über den Umgang mit Kindern, aber ich habe auch viel über mich selbst gelernt.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Ich habe mich persönlich entwickelt und ganz viel Menschlichkeit erfahren, sogar neue Freunde auf den Seminaren gefunden. Und natürlich bringt ein FSJ Pluspunkte fürs Studium.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Ich kann keinen konkreten Moment nennen, aber das Gefühl, dass man wichtig für die Kinder wird, sie einem vertrauen und man geschätzt und gebraucht wird, ist berührend und das hat mich bereichert.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Das DRK ist einer der großen Träger und man fühlt sich super unterstützt.

Julie Falsner, 55 Jahre, BFD in einer integrative Grundschule

Warum wollten Sie einen Freiwilligendienst machen?
Ich bin in England ausgebildete Grundschullehrerin. Um in Deutschland überhaupt wieder mit Kindern aus dem Grundschulbereich arbeiten zu können, wollte ich mich im Freiwilligendienst engagieren. Außerdem auch für das gute Gefühl gebraucht zu werden.

Was haben Sie in Ihrem Freiwilligendienst gelernt?
In einem Team zu arbeiten und zwar mit sehr netten Kolleginnen (Lehrerinnen und Erzieherinnen).

Welche Vorteile sehen Sie für sich durch Ihren Freiwilligendienst?
Ich mache jeden Tag neue Erfahrungen durch die Kolleginnen und Kinder. Darüber hinaus verbessern sich meine Chancen auch in Deutschland einen Job mit Kindern zu finden.

Was war der bewegendste Moment in Ihrem Freiwilligendienst?
Da gibt es viele Momente - vorallem, wenn die Kinder sich freuen, dass ich zu einem Ausflug mitkomme und mir sagen, dass sie mich mögen.

Wieso machen Sie Ihren Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Das Deutsche Rote Kreuz bietet auch im pädagogischen/integrativen Bereich viele spannende Einsatzstellen. Daher habe ich mich für das DRK entschieden.

Klara, 17 Jahre FSJ in einer Kinderkrippe

Warum willst/wolltest du einen Freiwilligendienst machen?
Da ich noch sehr jung bin, war es mir wichtig, vor dem Beginn meiner Ausbildung einen Einblick in das Berufsleben zu bekommen. Ich wollte verantwortungsbewusster, offener und selbstständiger werden.

Was hast du in deinem Freiwilligendienst gelernt?
Seit ich ein FSJ mache, bin ich viel offener im Umgang mit Menschen geworden. Bei der Arbeit mit den kleinen Kindern habe ich gelernt mit Verantwortung umzugehen, geduldig und einfühlsam zu sein. Ich merke, dass ich mich seit Beginn meines FSJs verändert habe, ich sehe viele Dinge aus einer anderen Sicht und treffe Entscheidungen erwachsener als früher.

Welche Vorteile siehst du für dich in deinem Freiwilligendienst?
Soziales Engagement macht sich sehr gut im Lebenslauf und man macht Erfahrungen fürs Leben, die einem keiner mehr nehmen kann.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Es gibt täglich bewegende Momente, denn die Kleinen geben einem mit ihrem Lächeln und ihrer Art so viel. Man merkt dass man gebraucht wird und seine Arbeit gut macht, das ist viel mehr Wert als ein einfaches Danke.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz? Soziales Engagement war Thema meiner Abschlussprüfung, beim recherchieren im Internet bin ich sofort auf das DRK gestoßen und habe Berichte über das FSJ gelesen, die sehr positiv und ansprechend waren.

Karin, 18 Jahre, Rettungsdienst

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Um Erfahrungen zu sammeln im Umgang mit Menschen (mit schwerem Schicksal).

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Ich habe dadurch ein größeres Selbstbewusstsein und gehe offener auf Menschen zu .

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Mehr Chancen bei Studienplätzen und das Kennenlernen des Sozialbereiches.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Dankbare Patienten nach vollendeter Fahrt. Anerkennung, wenn man eine neue Herausforderung gemeistert hat.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Es ist der einzige Träger in der Nähe (auch).

Qendrim Pajaziti, 20 Jahre, FSJ in einem Krankenhaus

Warum willst/wolltest Du einen Freiwilligendienst machen?
Ich habe nicht direkt meinen gewünschten Studienplatz bekommen. Und weil ich durch einen Freund wusste, dass ein Freiwilligendienst eine gute Sache ist, habe ich mich dafür entschieden.

Was hast Du in Deinem Freiwilligendienst gelernt?
Vieles! Ich bin vorallem weitaus geduldiger geworden. Durch den Kontakt mit kranken Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, habe ich auch ein größeres Einfühlungsvermögen für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen gewonnen.

Welche Vorteile siehst Du für Dich durch Deinen Freiwilligendienst?
Die Wartezeit auf den Studienplatz verbessert meinen Notenschnitt, dadurch bekomme ich nach meinem Freiwilligendienst meinen gewünschten Studienplatz. Und durch meinen Freiwilligendienst bekomme ich detaillierte Einblicke in die Berufswelt.

Was war der bewegendste Moment in Deinem Freiwilligendienst?
Der ansteckende Optimismus eines 55-jährigen Patienten, der eine unheilbare Krebserkrankung hatte.

Wieso machst Du Deinen Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz?
Mir wurde das DRK von einem Freund empfohlen, der auch ein FSJ gemacht hat.

iframe 640x360