Wie und wo bewerbe ich mich?

Fülle den Bewerbungsbogen aus und sende ihn zusammen mit einem Anschreiben, einem Motivationsschreiben, deinem Lebenslauf, einem Passbild, sowie deinem letztes Zeugnis in Kopie entweder
per Mail an:
anke.tobien@spam protectdrk-baden.de

oder per Post an:
DRK-Landesverband Badisches Rotes Kreuz
Internationale Freiwilligendienste
Schlettstadterstr. 31
 79110 Freiburg

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?


Bewerbungen für die Ausreise im August 2017 nehmen wir ab dem 1. September 2016 an

Du schickst uns deine Bewerbungsunterlagen (s. Bewerbung) digital oder per Post so bald wie möglich zu. Zunächst bewirbst du dich für das weltwärts-Programm, kannst aber angeben, welche Länder und Einsatzbereiche dich besonders interessieren. Bewerberinnen und Bewerber die in die nähere Auswahl kommen, erhalten eine Einladung zu einem Bewerbungstag in Freiburg. Nach den Bewerbungsveranstaltungen werden Zu- und Absagen zum weltwärts-Programm verschickt und dir eine Einsatzstelle angeboten. Wir bemühen uns bei der Zuteilung der Einsatzstellen sehr, sowohl deinen Wünsche als auch dem Anforderungsprofil der Einsatzstelle gerecht zu werden. Bist du mit der Einsatzstelle einverstanden, dann hast du deinen Platz sicher und die weiteren Schritte der Vorbereitung auf deinen Dienst können beginnen!

Erhalte ich während des Freiwilligendienstes weiter Kindergeld?

Ja. Das Kindergeld wird im weltwärts-Programm gewährt. 

Wie lange dauert der Auslandsaufenthalt?

Der Freiwilligendienst dauert 12 Monate und kann in der Regel nicht verkürzt werden.

Wann findet der Freiwilligendienst statt?

Ausreise ist im August 2017 und Rückkehr im August 2018. Der Freiwilligendienst dauert 12 Monate. 

Kann ich mich mit einem abgeschlossenen Studium bewerben?

Ja. Auch wenn Du schon ein Studium abgeschlossen hast, kannst Du Dich bewerben. 

Kann ich mich auch bewerben, wenn ich mich noch in der Ausbildung befinde?

Der Abschluss der Ausbildung ist eine Teilnahmevoraussetzung. Wenn Deine Ausbildungszeit in Kürze endet, kannst Du dich jedoch schon vorher für eine Stelle bewerben. 

Kann ich mich bei weltwärts bewerben, wenn ich zurzeit arbeitslos bin?

Ja. Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, können sich auch Arbeitslose für den Freiwilligendienst bewerben. 

Welche Voraussetzungen muss ich für eine weltwärts-Teilnahme erfüllen?

Du kannst an weltwärts teilnehmen, wenn Du zwischen 18 und 28 Jahren alt und gesundheitlich für einen Auslandsfreiwilligendienst geeignet bist. Du musst einen Schulabschluss (Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Fachhochschulreife/Allgemeine Hochschulreife) vorweisen und die deutsche Staatsbürgerschaft oder ein entsprechendes Aufenthaltsrecht haben. Außerdem musst Du Grundkenntnisse in Spanisch vorweisen. Vor allem musst Du jedoch interessiert sein an den Lebensverhältnissen in Entwicklungsländern, tolerant und offen gegenüber neuen Begegnungen und bereit, dich während und nach deinem Einsatz entwicklungspolitisch zu engagieren. 

Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse sein?

Du musst grundlegende Spanischkenntnisse, die einen alltäglichen Austausch ermöglichen, bis zur Ausreise nachweisen. Zudem sind je nach Aufgaben der Einsatzstellen sichere Spanischkenntnisse notwendig, damit du dich z.B. unter Kindern durchsetzen kannst. Ein Sprachkurs kann vor Ort besucht werden, die Kosten dafür müssen aber selbst übernommen werden. 

Kann ich mich auch ohne deutschen Pass bewerben?

Ja, wenn Du ein bestehendes Aufenthaltsrecht nachweisen kannst. 

Wann ist Bewerbungsschluss?

Es gibt bei uns keinen Bewerbungsschluss. Bewerbungen für die Ausreise 2017 nehmen wir an ab dem 1. September 2016 und so lange, bis alle Plätze belegt sind. Je früher du dich also bei uns bewirbst, desto mehr Einsatzstellen hast du zur Auswahl.

 

Ist die Teilnahme an der Vor- und Nachbereitung Pflicht?

Ja. Die Teilnahme an allen Vorbereitungs-, Zwischen- und Rückkehrer-Seminaren ist Pflicht, da ein Freiwilligendienst in Entwicklungsländern nur gelingen kann, wenn er intensiv vor- und nachbereitet wird. Nach ca. der Hälfte der Einsatzzeit findet für alle Freiwilligen ein Zwischenseminar statt, das von uns oder einem deutschen Kooperationspartner im Gastland durchgeführt wird. Nach der Teilnahme am Rückkehrerseminar erhälst Du eine abschließende Teilnahmebestätigung, die z.B. bei der Familienkasse (Kindergeld) oder der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) vorgelegt werden kann. 

Wann finden die Seminare statt?

Jahrgang 2016/17:

Rückkehrerseminar: 28.08.-01.09.2017

Jahrgang 2017/2018:

Vorbereitungsseminar: 10.07.-15.07.2017 Jugendherberge Rudenberg
Vorbereitungsseminar: 31.07.-05.08.2017 Jugendherberge Breisach

Muss ich in der Unterkunft bleiben, die mir vom Träger gestellt wird?

Wir stellen Dir eine ortsübliche angemessene Unterkunft (in der Regel in Gastfamilien), die zusammen mit dem Projektpartner ausgesucht wird. Probleme mit dem Wohnraum kannst du uns melden, Du hast jedoch kein Anrecht darauf, dass die Kosten für eine alternative Unterkunft übernommen werden. 

Was hat es mit dem Spenderkreis auf sich?

Mithilfe der Spenden kann die Entsendeorganisation einen Teil ihrer Kosten decken, da diese nicht vollständig vom Bundesministerium übernommen werden. Darüber hinaus lernst Du durch das Spendensammeln, dein Projekt vorzustellen und inhaltlich zu vertreten. Du kannst Deinen Spendern regelmäßig aus Deinem Einsatz berichten und trägst dazu bei, ein breiteres Bewusstsein für die Situation in den Entwicklungsländern zu schaffen.Wir unterstützen Dich beim Aufbau Deines Spenderkreises, versorgen Dich mit Infomaterialien und beraten Dich individuell. Mehr dazu findest Du unter ( Finanzierung).

Welche Einsatzbereiche gibt es?

Es gibt verschiedene Projekte im sozialen Bereich, wie Kinderheime, Schulen für Menschen mit Behinderung, Gemeinwesenarbeit, Altenheime, Jugendhilfeprojekte, Kindergärten, Sozial- und Gesundheitszentren, Krankenhäuser, Gemeindearbeit sowie Bildungs-/Kunsthandwerkerprojekte. Die Einsatzstellen variieren in den verschiedenen Ländern. Näheres zu den Einsatzstellen findest Du unter der Rubrik „Einsatzbereiche“. 

Wie kann ich mich nach dem Einsatz engagieren?

Zurück in Deutschland soll es mit deinem Engagement längst nicht vorbei sein! Auf dem Rückkehrerseminar stellen wir dir vielfältige Möglichkeiten vor, wie du dich auch nach dem Freiwilligendienst tatkräftig einbringen kannst. Sei es indem du deine Einsatzstelle durch Aktionen weiter unterstützt, dich bestehenden politischen, sozialen oder ökologischen Initiativen anschließt oder deiner Entsendeorganisation bei der Auswahl und Vorbereitung der kommenden Freiwilligen hilfst. 

iframe 640x360